‘Wie ein arabischer Arzt in Berlin Juden vor der Gestapo rettete’

Berliner_Gedenktafel_Krefelder_Str_7_(Moabi)_Mod_Helmy

Deutsch-Israelischer Freundeskreis lädt zum Vortragsabend mit Igal Avidan ein

Kreis Karlsruhe. Am Vortragsabend des Deutsch-Israelischen Freundeskreises im Stadt- und Landkreis Karlsruhe e.V. am Dienstag, 20. März um 19.00 Uhr liest Igal Avidan aus seinem Buch “Wie ein arabischer Arzt in Berlin Juden vor der Gestapo rettete” vor. Die Rede ist von Mod Helmy, einem Berliner Arzt mit arabischen Wurzeln, der während der Nazizeit Juden und Nazi-Gegnern das Leben rettete. Der Journalist Igal Avidan hat eine Biografie des Ägypters geschrieben. Er hat dazu drei Jahre über das Leben Mod Helmy recherchiert, Zeitzeugen befragt und historische Dokumente studiert. „Ein Mann wie Mod Helmy könne für muslimische Jugendliche heute ein Vorbild sein“, sagt der 1962 in Tel Aviv geborene Journalist Avidan, der heute in Berlin lebt und seit 1990 als freier Berichterstatter für israelische und deutsche Zeitungen sowie Hörfunksender arbeitet.

Die Veranstaltung findet im Foyer des Landratsamtes Karlsruhe, Beiertheimer Allee 2, statt. Der Eintritt ist frei.

FacebooktwittermailFacebooktwittermail