Sattelzugfahrer gefährdet Verkehr und ignoriert rote Ampeln

BRUCHSAL.ORG

Bruchsal (ots) – Nicht nur dass der 35-jährige Fahrer eines türkischen Sattelzugs am Sonntagabend dabei beobachtet wurde, wie er zwei Mal über eine rote Ampel fuhr, der Mann hatte zudem einige Lenkzeitverstöße begangen.

Gegen 19.30 Uhr war er auf der Landesstraße 558 unterwegs, als er an der Einmündung zur Bundesstraße 35 trotz Grünlicht zunächst nicht anfuhr. Erst als die Ampel rot zeigte, bog der Sattelzug nach links ab. An der Einmündung zur Christian-Pähr-Straße/Bundesstraße 35 fuhr der Lastwagenlenker wieder bei Rot los. Im weiteren Verlauf geriet er auf der Bundesstraße 3, unmittelbar vor dem Ortsschild Ubstadt auf die Gegenfahrbahn, so dass ein Entgegenkommender ausweichen musste um einen Zusammenprall zu verhindern.

Bei der anschließenden Kontrolle stellten die Beamten des Polizeireviers Bruchsal fest, dass der 35-Jährige zwar keinen Alkohol getrunken, aber entsprechend der Auswertung des Lenkzeitschreibers erhebliche Verstöße begangen hatte. Der Fahrer muss mit bis zu 10.000 Euro Bußgeld, seine Firma mit bis zu 30.000 Euro Bußgeld rechnen.

Weitere Zeugen, insbesondere der Autofahrer, der gefährdet wurde, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Bruchsal, Telefon 07251 7260, zu melden.

FacebooktwittermailFacebooktwittermail