Leben dauert bis zum Schluss – ERSTE HILFE bei schwerer Krankheit, Sterben, Tod und Trauer

vhs-Kurs mit Logo

So sehr wir hoffen, von Krankheit, Schmerzen, Schicksalsschlägen, von Verlust und Tod verschont zu bleiben, so sehr erleben wir, dass menschliches Leben störanfällig und verletzlich ist. Wir wissen im tiefsten Grund unserer Seele, dass wir daran nicht vorbeikommen, sei es im engeren oder weiteren Umfeld, sei es am eigenen Leib.

Da ist es hilfreich, sich unbefangen und rechtzeitig -auch wenn es vielleicht noch keinen aktuellen Anlass gibt- über Hilfs- und Unterstützungsmöglichkeiten zu informieren. Umso leichter lassen sich diese dann bei Bedarf annehmen. Leider ist nicht nur uraltes, überliefertes Wissen zur Begleitung Sterbender in den letzten Jahrzehnten schleichend verloren gegangen, sondern es gibt immer wieder auch Neues, das zu wissen von Nutzen sein kann. Je weniger wir informiert sind, je mehr Angst haben wir, der Situation nicht gewachsen zu sein. Dabei braucht es nicht viel. Wir brauchen ein bisschen Know-how  und etwas Mut! Beides soll Ihnen in einem Seminar vermittelt werden, welches Claudia Schäfer-Bolz im Herbst für die Volkshochschulen anbietet.

Termine:

VHS Hambrücken: Dienstag, 09.10.2018, 18:00 – 21:00 Uhr
VHS Kraichtal-Münzesheim: Mittwoch, 07.11.2018, 18:00 – 21:00 Uhr
VHS Bruchsal: Samstag, 17.11.2018, 09:00 – 12:00 Uhr und Dienstag, 27.11.2018, 18:00 – 21:00 Uhr
VHS Östringen: Dienstag, 20.11.2018, 18:00 – 21:00 Uhr

Referentin:

Claudia Schäfer-Bolz ist Dipl. Sozialpädagogin und als Palliative-Care-Fachkraft seit 16 Jahren in der Sterbe- und Trauerbegleitung engagiert.
Sie ist Koordinatorin der „Ambulanten Hospizgruppe Bruchsal und Umgebung“ und lädt ein zu diesem informativen und kurzweiligen Seminar.

Anmeldungen und nähere Informationen bei den örtlichen VHS-Stellen oder unter www.vhs-bruchsal.de

 

FacebooktwittermailFacebooktwittermail