DEMOKRATIE IN BEWEGUNG auch in Baden-Württemberg wählbar

BRUCHSAL.ORG

Dreizehn Tage sind vergangen seit DEMOKRATIE IN BEWEGUNG in Bayern, Baden-Württemberg, Berlin, Hamburg, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Sachsen und Sachsen-Anhalt die erforderlichen Unterstützerunterschriften eingereicht hat. Das erste Feedback der Landeswahlleiter Mitte Juli war positiv. In Sicherheit sollten sich die Parteien trotzdem noch nicht wiegen, denn die Landeswahlausschüsse beschließen über die Zulassung zur 19. Bundestagswahl und prüfen dafür intensiv auf formelle Unregelmäßigkeiten.

Heute nun haben die Landeswahlausschüsse bundesweit getagt und das Zittern hat für DEMOKRATIE IN BEWEGUNG ein Ende. In allen eingereichten Bundesländern hat die Partei es auf die Wahlliste geschafft. Melanie Matthes, Mitglied des Bundesvorstandes, sagt: „Das Gute an DEMOKRATIE IN BEWEGUNG ist, dass die Partei jeden zum Mitmachen einlädt. Und das scheint zu gelingen – in nicht einmal 3 Monaten haben wir es immerhin geschafft, neben dem Bundesverband auch 16 Landesverbände aufzubauen und genügend Unterstützerunterschriften zu sammeln, um am 24.09.2017 zur Bundestagswahl anzutreten. Das Interesse in der Bevölkerung ist riesig und zeigt uns, dass ein echter Wunsch nach Veränderung besteht.” Sabine Onayli und Jörg Rupp, Landesvorsitzende Baden-Württemberg ergänzen: „DEMOKRATIE IN BEWEGUNG ist mit den Entscheidungen der Landeswahlausschüsse für etwa 74% aller Wahlberechtigten nun eine reale Möglichkeit, aktiv für eine weltoffene, vielfältige und zukunftsgewandte Gesellschaft zu votieren und eine innovative Politik zu fördern.
“Es ist erstaunlich, was mit viel Motivation und engagierten Menschen innerhalb kürzester Zeit möglich ist. All die Menschen vor allem auf der Straße für unsere neue Idee von Politik und Gesellschaftsgestaltung zu begeistern und binnen weniger Wochen mehr 2000 Unterschriften einzusammeln, war natürlich ein Kraftakt. Aber es war ein Gemeinsamer! Und das wiederum gibt viel Zuversicht und Hoffnung, dass wir mit unserem Beteiligungsansatz Außergewöhnliches erreichen können. Denn es ist notwendig !”

Zum Wahlkmapfauftakt der Partei können die Bürger/innen eine Petition unterzeichnen,die die Parteien, die aus der Autoindustrie Spenden empfangen haben,auffordert, diees Geld zurückzubezahlen. DiB wendet sich gegen Lobbyismus, wie er von Wirtschaft und alter Politik betrieben wird.

Über DiB
DEMOKRATIE IN BEWEGUNG (DiB) ist eine junge Partei, die im April 2017 in Berlin gegründet wurde und seitdem Strukturen in allen Bundesländern aufgebaut hat, um an der Bundestagswahl im September 2017 teilzunehmen. Die Mitglieder der Partei eint die Überzeugung, dass Politik transparent und partizipativ gemacht werden muss, damit möglichst viele Menschen mitdenken, mitgestalten und mitentscheiden. Nicht nur alle paar Jahre an der Urne, sondern jeden Tag. Nur so können die großen Herausforderungen unserer Zeit– vom Klimawandel, über globale Migrations- und Fluchtbewegungen bis hin zur Digitalisierung – zukunfts- und gemeinwohlorientiert gestaltet werden.

Auf in den Wahlkampf!
DiB will und muss sich nun bundesweit bekannt machen. Die Partei und ihre Listenkandidaten stellen sich ab sofort dem Wähler. Denn DiB will eine vertrauensvolle Politik leisten und als ernsthafte Alternative für Wechselwähler und Unentschlossene antreten. Die demokratischen Werte verbinden uns alle, dafür stehen wir ein. Mit neuem Schwung für eine verantwortungsbewusste und gerechte Politik. Aus über 300 Initiativen resultieren unsere Forderungen, die als Wahlprogramm am 27.08.2017 auf unserem Bundesparteitag beschlossen werden. DEMOKRATIE IN BEWEGUNG startet nun offiziell den Wahlkampf und wird im Ziel mit dabei sein!

FacebooktwittermailFacebooktwittermail