Bruchsaler Schülerinnen und Schüler haben ihren Jugendgemeinderat gewählt

BRUCHSAL.ORG

Hohe Wahlbeteiligung von 33,5 Prozent

 

Bruchsal (PM) | „Ich bin begeistert von der hohen Wahlbeteiligung. 33,5 Prozent der Bruchsaler Jugendlichen haben ihre Stimme abgegeben. Das zeigt, wie groß das Interesse junger Menschen an der Demokratie ist“, sagt Oberbürgermeisterin Cornelia Petzold-Schick bei der Bekanntgabe der Ergebnisse der Jugendgemeinderatswahl in Bruchsal. An zehn Schulen hatten 2.672 Schüler*innen in der vergangenen Woche drei Tage lang Gelegenheit, ihre 14 Vertreter*innen für das Gremium zu wählen. Eine Chance, die 894 Schüler*innen im Alter von 13 bis 18 Jahren nutzten. Am vergangenen Freitag wurde ausgezählt. Heute ist das Ergebnis offiziell von der Oberbürgermeisterin verkündet worden.

Im künftigen Jugendgemeinderat werden fünf weibliche und neun männliche Jugendliche vertreten sein. Das entspricht im Wesentlichen auch der prozentualen Verteilung auf der mit 55 Kandidat*innen besetzten Wählerliste. Sieben der 14 Sitze entfallen auf Gymnasiastinnen, die restlichen sieben Sitze besetzen Schüler*innen der Haupt-, Real- und berufsbildenden Schulen. Je zur Hälfte sind Jugendliche aus der Kernstadt und den Ortsteilen im städtischen Jugendparlament vertreten. „Die Sitzverteilung ist so bunt wie unsere Jugend. Sie bildet das gesamte Spektrum der hier in Bruchsal lebenden jungen Menschen ab“, zeigt sich Patrik Hauns, Fachbereichsleiter Jugend und Soziales, hochzufrieden.

Im Einzelnen wurden gewählt: Leonardos Plakoutsis-Papavassiliou (254 Stimmen), Anna-Lea Süß (223 Stimmen), Simon Aichele (218 Stimmen), Carina Bieringer (217 Stimmen), Nils Kohlmetz (181 Stimmen), Josia Marquart (175 Stimmen), Hakim Berdaoui (170 Stimmen), Ali Bilgen (163 Stimmen), Charlotte Mandel (161 Stimmen), Havva Nur Yasar (160 Stimmen), Matteo Heitkamp (155 Stimmen), Yoshua Zimmer (153 Stimmen), Jakob Halter (144 Stimmen) und Polina Maslobojev (142 Stimmen).

Am morgigen Dienstag erhalten die gewählten 14 Jugendgemeinderäte ihre offizielle Ernennungsurkunde im Rahmen der Gemeinderatssitzung. Anwesend sein werden auch die anderen 41 Kandidat*innen sowie die 50 Wahlhelfer*innen. Auch sie erhalten eine Anerkennung für ihr Engagement.

Für den Jugendgemeinderat geht es dann gleich an die Arbeit. Am Mittwoch, 16. Mai, findet um 16.30 Uhr die konstituierende Sitzung statt. Zukünftig wird das Bruchsaler Jugendparlament einmal im Monat zusammenkommen.

FacebooktwittermailFacebooktwittermail