Barbara Mitteis ist im Alter von fast 70 Jahren verstorben

Barbara Mitteis, um 1985. Foto: privat

Wie wir heute erst erfuhren, ist Barbara Mitteis, geborene Frank, im Alter von fast 70 Jahren am 15. März 2017 in Stockach verstorben.

Von 2010 bis 2011 konnten die Leser von bruchsal.org Barbara Mitteis auf ihren Streifzügen durch das Bruchsal der 1950er und 1960er Jahre begleiten. Bei den älteren Lesern von bruchsal.org konnten so Bruchsaler Persönlichkeiten wie der Medizinalrat Dr. Schmich, der Amtsrichter Dr. Trips, Frau Hornung mit ihrem Knopfladen oder die Frau Kreuzwieser von der gleichnamigen Bäckerei Erinnerungen an diese Zeit wecken. Für jüngere Leser war es ein kleiner Einstieg in unser Bruchsal, wie es deren Eltern oder gar Großeltern noch erlebten.

Barbara Mitteis war eine fleißige Schreiberin. In vielen, vielen Büchern hat sie ihre Bruchsaler Geschichten und Anekdoten niedergeschrieben, immer wieder veröffentlichte sie kleine Bändchen mit ihren ernsten und heiteren Gedichten.

Anlässlich des Todes von Frau Mitteis möchten wir dieses Gedichtlein von ihr veröffentlichen, das sie „Meine Uhr“ benannt hat:

Meine Uhr wird immer leiser,
irgendwie geht sie zu spät!
Und mein Herz wird immer weiser,
weil es jeden Schlag versteht!

Die Gedanken kreisen immer
um das wahre Ziel.
Und die Uhr im kargen Zimmer
füllt den Raum mit ernstem Spiel.

Einmal bleibt die Unruh stehen,
einmal wird ein letztes Tick
durch die müden Glieder gehen
und ein Schweigen bleibt zurück! …

Im Archiv von bruchsal.org http://archiv.bruchsal.org/search/node/mitteis können alle auf dieser Internet-Plattform veröffentlichten Geschichten von Barbara Mitteis wiedergelesen werden.

Barbara Mitteis, um 1985. Foto: privat

Barbara Mitteis, um 1985. Foto: privat

FacebooktwittermailFacebooktwittermail