Tag Archives: Theater

Badische Landesbühne stellt neuen Spielplan vor

Beitragsbild BLB Pressekonferenz Spielplan 2017.2018; links nach rechts: Benzmüller, Ramm, Bitterich, Benszuweit Die Badische Landesbühne hat auf einer Pressekonferenz am Dienstag, dem 23. Mai 2017, in Bruchsal ihren Spielplan für die Saison 2017.2018 vorgestellt. „Das bin alles ich?“, lautet das neue Spielzeitmotto. Intendant Carsten Ramm erklärte, dass diese Frage ein Zitat aus Hermann Hesses Der Steppenwolf ist  und das Theater in der kommenden Spielzeit

BLB: Premiere Junges Bürgertheater “[dis]connected” am 27. April

Beitragsbild Junges Bürgertheater [dis]connected mit Ensemble Rohrbacher, Kaden, Görtz, Ergeletzi, Beckstett, Bilgen Eine theatrale Auseinandersetzung über Ausgrenzung und Zugehörigkeit   Wonach strebt der Mensch im Leben? Nach Erfolg, Reichtum und Macht? Nach der einzig wahren Liebe? Oder doch nach möglichst vielen Followern auf Instagram und YouTube? Der Wunsch nach Aufmerksamkeit, Anerkennung und Zugehörigkeit spielt dabei eine zentrale Rolle – und damit

BLB: Premiere “Du (Normen)” am 13. April

Du(Normen) Beitragsbild für Badische Landesbühnemit Danneberg, Schulz und Berg Der junge Normen zieht stets den Kürzeren. Auf dem Schulhof gehört er nicht zu denen, die Prügel austeilen, sondern einstecken. Nicht ihm, sondern seinen Klassenkameraden gelingt es, sich mit hübschen Mädchen zu verabreden. In der Evolution gibt es nur Gewinner oder Verlierer. Aber warum soll ausgerechnet er zu den Verlierern gehören? Normen dreht

BLB: “Ein König zu viel” am 2. April

Beitragsbild aus "Ein Koenig zu viel" mit Markus Wilharm und Frederik Kienle           Kommenden Sonntag zeigt die Badische Landesbühne das Kinderstück Ein König zu viel im theater treppab, Bruchsal. War ja klar, dass keiner der beiden für den anderen Platz machen wollte. So sind König Karl und König Fritz eben mit ihren Heißluftballons zusammengerasselt und ins Meer gestürzt.

BLB: Fremd.Sein.Heimat.

BLB FremdSeinHeimat           Wenn Vergangenheit und Zukunft Gegenwart werden Im Rahmen der Internationalen Wochen gegen Rassismus Bruchsal zeigt die Badische Landesbühne Freitag, 24. März 2017,  das Gastspiel Fremd.Sein.Heimat. von Franz Csiky im Hexagon. Nach dem Tod einer Tante erbt ein Geschwisterpaar einen Fluchtkoffer

BLB: Krieg. Stell dir vor, er wäre hier am 10. März

Krieg.Stell dir vor, er wäre hier_h1_Tegtmeier_Foto Sonja Ramm Die Badische Landesbühne zeigt am Freitag, 10. März 2017, um 18.30 Uhr im theater treppab in Bruchsal Janne Tellers Krieg. Stell dir vor, er wäre hier. Krieg. Stell dir vor, er wäre hier ist ein Gedankenexperiment: Es ist Krieg – nicht in Syrien, im Irak oder in Afghanistan, sondern hier, in Europa, in Deutschland. Es regieren Angst und Kälte,

BLB: Internationale Wochen gegen Rassismus Bruchsal 2017

Internationale Wochen gegen Rassismus Bruchsal 2017 Im März dieses Jahres organisiert die Stadt Bruchsal die Internationalen Wochen gegen Rassismus Bruchsal 2017 und auch die Badische Landesbühne bezieht mit zahlreichen Veranstaltungen ganz klar Stellung. Weitere Infos zum Programm gibt es auf www.dieblb.de.   Donnerstag, 2. März 2017 Schmerzliche Heimat Semiya Simsek/Peter Schwarz 19.30

BLB: “Andorra” am 26. Februar

Andorra Ensemble Die Badische Landesbühne zeigt am Sonntag, 26. Februar 2017, Max Frischs Stück Andorra bereits um 17.00 Uhr.   Für die Einwohner Andorras ist Andri anders. Sie glauben, er wurde als Kind von dem Lehrer Can vor den „Schwarzen“ gerettet, dem Volk aus dem mächtigen Nachbarstaat, das Juden verfolgt und ermordet. In Wirklichkeit handelt

BLB: Café Europa – Stefan Zweig

Stefan Zweig Grafik Mögen sie die Morgenröte noch sehen nach der langen Nacht! Der österreichische Schriftsteller Stefan Zweig entstammte dem Wiener Großbürgertum. Früh war ihm klar, dass er eine literarische Karriere anstreben wollte. In seinen Erzählungen und seinen Biographien historischer Persönlichkeiten verband er psychologisches Interesse mit brillanter

BLB: Premiere “Andorra” am 9. Februar

Andorra 1           Für die Einwohner Andorras ist Andri anders. Sie glauben, er wurde als Kind von dem Lehrer Can vor den „Schwarzen“ gerettet, dem Volk aus dem mächtigen Nachbarstaat, das Juden verfolgt und ermordet. In Wirklichkeit handelt es sich bei Andri aber um Cans eigenen Sohn, den er mit einer „Schwarzen“