Verkehrsunfall mit vier Verletzten in Bruchsal, B 35/L 618

DruckversionPer e-Mail versenden
Sonntag, 15. Mai 2011 - 3:02

Bruchsal (LKrs. Karlsruhe). Zu einem tragischen Unfall mit vier verletzten Personen (zwei schwer Verletzte und zwei leicht Verletzte), darunter drei Beamte der Bereitschaftspolizei auf dem Weg vom Dienst, ereignete sich am 14.05.2011, 20.30 Uhr, in Bruchsal, B 35/L 618.

Ein 23-jähriger PKW-Lenker aus Neuenbürg befuhr die B 35 in Richtung Bretten. An der Unfallörtlichkeit kam er von der Fahrbahn ab und beschädigte seinen PKW. Er sicherte daraufhin die Unfallstelle ordnungsgemäß ab. Ein weiterer PKW besetzt mit zwei Frauen aus Stuttgart, 22 und 23 Jahre, hielt vor dem verunfallten PKW um dessen Fahrer zu helfen. Alle drei Personen hielten sich außerhalb der Fahrbahn auf einem Grünstreifen auf. Zum Unfallzeitpunkt kam eine 23-jährige Frau aus Offenbach mit ihrem PKW zur Unfallstelle. Sie bemerkte das Warndreieck zu spät, bremste und wich offenbar gleichzeitig aus. Dadurch kam sie ins Schleudern, dann von der Fahrbahn ab und erfasste die drei auf dem Grünstreifen stehenden Personen. Im weiteren Verlauf prallte sie noch gegen ein Verkehrszeichen.

Die Unfallverursacherin und eine auf dem Grünstreifen stehende Frau erlitten leichte, der Mann und die zweite Frau auf dem Grünstreifen erlitten schwere Verletzungen. Bei den drei auf dem Grünstreifen erfassten Personen handelt es sich um Beamte der Bereitschaftspolizei Bruchsal, die sich auf dem Heimweg befanden.

An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von ca. 4.000 Euro.

Eigene Bewertung: Keine Durchschnitt: 4.5 (2 Bewertungen)
Inhalt abgleichen Inhalt abgleichen