NSN (Nokia Siemens Networks): Gespräche über Stellenabbau vertagt

DruckversionPer e-Mail versenden
Donnerstag, 8. Juli 2010 - 16:09

Der Betriebsrat von NSN in Bruchsal informierte am Mittwoch die Belegschaft zum Stand der Gespräche mit der Geschäftsführung über den geplanten Personalabbau von über 270 Mitarbeitern.

Momentan sei man in der Informationsphase, die auf Grund der bisherigen Datenlage auch noch anhalten wird, so der Betriebsratsvorsitzende Ernst Färber.

Bei einer ersten Berechnung des Betriebsrats verringerte sich das mögliche Einsparvolumens auf ca. 50%.

Wegen der aktuellen Auslastungssituation am Standort Bruchsal habe man die Kurzarbeit für 3 Monate ausgesetzt und Überstunden genehmigt. Als Gegenleistung ist der früheste Verhandlungsbeginn nun für Oktober 2010 angesetzt.

Wir kämpfen auch damit um den Erhalt der Arbeitsplätze, indem wir zeigen, dass es keine flexiblere Mannschaft gibt als unsere Kolleginnen und Kollegen in Bruchsal.

Deshalb streiten wir nicht um einen sozialverträglichen Abbau, sondern um den Erhalt der Arbeitsplätze am Standort, so Färber.

Eigene Bewertung: Keine Durchschnitt: 5 (2 Bewertungen)

Kommentare

NSN Stellenabbau

Stellenabbau gehört auch zum Kreislauf der Wirtschaft als Konsequenz des Wettbewerbs. Unschön, sicher. Tröstlich, dass woanders neue Stellen geschaffen werden. Vielleicht sogar bei Wettbewerber. Mobilfunkentwicklung ...sogar in der Region. Erfahrene Entwicklungsingenieure und Konstrukteure Schwerpunkt Entwicklung und Konstruktion von Stromversorgungen, Steuerungen, Entwärmung und Schrankdesign von Basisstationen werden gesucht. Und Stuttgart ist ja gar nicht so weit weg.

Stellenauschreibung für Ingenieure?

Das sieht ja aus wie eine verkappte Stellenausschreibung... allerdings für Ingenieure. Um die kümmert sich die Gewerkschaft auch nicht - sind eh' nicht Mitglieder. Braucht sich auch nicht zu kümmern - die kümmern sich selbst.
Aber was wird aus dem Fußvolk???
Da hat die Gewerkschaft nach wie vor keine langfristige Lösung gefunden - deshalb auch keine Antwort auf meine Fragen.
Aber heute Überstunden genehmigen - mein Gott...!

Stellenausschreibung für Ingenieure

Ja, ist es auch. Heutzutage sind Ingenieure allerdings auch Fußvolk. Vielleicht können sie nur etwas schneller laufen. Zeiten von weißen Kittel und Krawatte sind vorbei.
Solange die Gewerkschaft auf überkommenen Klassenkampfpositionen beharrt, wird sie auch nie Lösungen finden. Die Lösung liegt alleine auf dem Markt - Hast du (als Firma) Märkte, dann hast du auch Daseinberechtigung. Hast du keine Märkte, dann hast du auch keine Daseinberechtigung. Dem entsprechend muss sich die Firma (die Mitarbeiter) aufstellen.

Im Ernst. Ich suche einen CAD-Konstrukteur und einen Elektronik-Ing am liebsten mit Erfahrung in und um Mobilfunk BTS Entwicklung. Wenn du solche kennst, sag es bitte weiter.

Inhalt abgleichen Inhalt abgleichen