Nach dem Klo und vor dem Essen, Händewaschen nicht vergessen!

DruckversionPer e-Mail versenden
Oder ist Händewaschen aus der Mode?
Donnerstag, 17. Dezember 2009 - 13:29

 

 

Waschbecken

 

Eine Studie der „London School of Hygiene & Tropical Medicine“ besagt, dass zwei Drittel der Männer und ein Drittel der Frauen auf der Toilette einen Bogen ums Waschbecken machten.

Schon meine Mutter hat mir den Spruch eingeimpft: „Nach dem Klo und vor dem Essen, Händewaschen nicht vergessen!“ Mittlerweile alles vergessen?

Hier Tipps zum Händewaschen:

 

Wie wäscht man sich die Hände richtig?

Die richtige Methode beim Händewaschen ist sehr wichtig. Seife allein genügt nämlich nicht, um die Keime unschädlich zu machen. Erst die Kombination von Einseifen, Reiben, Abspülen und Trocknen schafft das.

  • Die Hände unter fließendem Wasser nass machen.
  • Die Hände einseifen, wenn möglich mit Flüssigseife.
  • Die Hände reiben, bis es schäumt. Dabei nicht vergessen den Handrücken, zwischen den Fingern, unter den Fingernägeln und die Handgelenke zu reiben.
  • Die Hände unter fließendem Wasser gut abspülen.
  • Die Hände mit einem sauberen Handtuch trocknen, wenn möglich mit einem Wegwerf-Papiertuch oder einer Stoffhandtuchrolle.

Wann soll man sich die Hände waschen?

Sooft wie möglich und insbesondere:

  • vor der Zubereitung des Essens oder bevor man sich an den Tisch setzt
  • vor dem Essen
  • bevor man den Kindern zu Essen gibt
  • nach dem Schnäuzen, Niesen oder Husten
  • jedes Mal beim Nachhausekommen
  • nach dem Benutzen eines öffentlichen Verkehrsmittels
  • nach dem Besuch bei Kranken oder engem Kontakt mit Material von Kranken oder mit ihren persönlichen Gegenständen
  • vor dem Einsetzen und dem Herausnehmen der Kontaktlinsen

Auf jeden Fall Händewaschen:

  • nach dem Gang zur Toilette
  • nach dem Windelwechseln oder dem Begleiten eines Kindes auf die Toilette
  • nach dem Umgang mit Abfall
  • wenn man dreckige Hände hat

Wie kann man das Händewaschen optimieren?

Hier ein paar Grundregeln für noch wirksameres Händewaschen:

  • Möglichst Flüssigseife verwenden oder eine Seife, die nicht nass wird. Stückseifen bleiben feucht und konservieren die Viren. Deshalb sind sie nicht sehr hygienisch.
  • Die Haut pflegen: Angegriffene, lädierte Hände oder Haut können richtige Mikrobennester sein. Bei Bedarf zur Pflege der Haut eine Feuchtigkeitscreme verwenden. Zudem die Fingernägel kurz schneiden und regelmässig bürsten, damit sich darunter kein Schmutz ansammelt.
  • Ein Desinfektionsmittel zu benutzen ist nicht speziell empfohlen.

Und hier für die Vergesslichen unter den Lesern von bruchsal.org, zum Ausschneiden und ständig mit sich führen:

 

Händewaschen

P.S.: Ich erinnere mich gerade an eine Episode, die ich vor mehreren Jahren in einer Fleischwarenfabrik hier in der Gegend (existiert nicht mehr) selbst erlebt habe. Im Büro dieser Fabrik wurde der Geburtstag des Chefs gefeiert. Anlässlich dieses Ehrentages gab es - ja, was denn wohl - Fleisch, in Form von panierten Schnitzeln. Den Chef schien ein bestimmter Drang während des Essens befallen zu haben und er ging, das angebissene Schnitzel in der linken Hand - auf die Toilette. Den restlichen Ablauf überlasse ich der Fantasie des Lesers. Händewaschen nach dem Verrichten des Geschäfts sicher nicht möglich, da ja die eine Hand vom Schnitzel blockiert war. Guten Appetit!

Eigene Bewertung: Keine Durchschnitt: 5 (4 Bewertungen)

Kommentare

Anregung für die Gastronomie

Mit Interesse habe ich den Artikel gelesen. Spontan fiel mir ein Bericht in einer Gastronomiezeitung ein, bei dem dieses Thema behandelt wurde.

Mein Vorschlag für das Herren WC:

Herren WC

Und für das Damen WC:

Hassel

Aber wohl am wichtigsten wäre dieser kleine Aufkleber für den Personalbereich:

Personalwc

 

Inhalt abgleichen Inhalt abgleichen