Mittelalter und kein Ende

DruckversionPer e-Mail versenden
Tjost-Turnier der Ritterschaften
Samstag, 19. Mai 2012 - 7:20

Plakat Tjost-Turnier

Kaum ist das Bergfried-Spectaculum verklungen (vergl. http://www.bruchsal.org/story/bergfried-spectaculumhttp://www.bruchsal.org/story/spectaculum-ii und  http://www.bruchsal.org/story/bruchsaler-bergfried), folgt nun schon das nächste “Mittelalterereignis”, nämlich das “Internationale Tjost-Turnier der Ritterschaften” vom 17. bis 20.05.2012 auf dem Thomashof.

Ritter

Beim Schlachthof unter der Eisenbahnbrücke hindurch die Benzengasse hoch immer in Richtung Fernmeldeturm, dann kann man den Hof nicht verfehlen. Dieser bietet geradezu ideale Voraussetzungen für solch eine Veranstaltung: Viel Platz, Natur pur, Koppeln, Pferde und die entsprechende Atmosphäre.

Zelte

Parkmöglichkeiten sind genügend vorhanden. Für einen privaten Veranstalter ist es schon beachtlich, was hier auf die Beine gestellt wurde. Es gibt zwei Lager, ein Oberes und ein Unteres, viel Platz zum Zelten für Teilnehmer, einen Reiterhof mit Stallungen, Pferde, Esel, Hunde, einen Turnierplatz für Ritterspiele, Ponyreiten für die Kleinen, sehr schöne Verkaufsstände und viele kulinarische Spezialitäten, die keine Wünsche offen lassen. Als besonderes Schmankerl wurde eine mittelalterliche Burg aus Holz aufgebaut, mit Wehrgängen, an jeder Ecke einen Wachturm mit mittelalterlich eingerichtetem Zimmer sowie viele alte bäuerliche Utensilien auf dem ganzen Innenhof verteilt, sieht richtig urig aus und so, als ob es nicht wieder abgebaut werden solle.

Burg

Klar, wenn das Event ein Erfolg wird, kann es ja beliebig wiederholt werden und - man kann die Burg auch in ein Westernfort, z.B. “Fort Laramie” umwandeln. Anstatt Ritter bevölkern dann Trapper, Waldläufer, Cowboys, Indianer und die 7. US-Kavallerie das Gelände. Diese Szene gibt es, neben der Mittelalter-Szene, ebenfalls in Deutschland. Ich bin mal gespannt, wie sich Bergfried-Spectaculum und Internationales Tjost-Turnier zukünftig vertragen werden.

Ritterrüstung

Hoffentlich gilt nicht das Motto des Highländers “Es kann nur einen geben”. Vielleicht wäre eine Zusammenarbeit angebracht, wobei auf dem Thomas-Hof mehr der reiterliche Aspekt mit Turnier-Atmosphäre zum Tragen kommt und beim Bergfried-Spectaculum mehr der “Mittelaltermarkt”.

Wie immer, zwecks besserer Wiedergabequalität nach dem Start des Videos auf das Zahnradsymbol klicken, dann auf 720 oder 1080p.

Eigene Bewertung: Keine Durchschnitt: 4.4 (23 Bewertungen)
Inhalt abgleichen Inhalt abgleichen