KLAIBER Sonnen- und Wetterschutztechnik GmbH neuer KSC-Hauptsponsor

DruckversionPer e-Mail versenden
Freitag, 20. August 2010 - 15:26

Karlsruher Sport-Club KSC

(lifepr) Karlsruhe, 20.08.2010, Die Punktlandung vor dem Saisonstart ist gelungen. Die KLAIBER Sonnen- und Wetterschutztechnik GmbH ist ab sofort der neue Hauptsponsor des Karlsruher SC. Die von SPORTFIVE vermittelte Kooperation wurde zunächst für zwei Jahre vereinbart - inklusive einer Verlängerungsoption für ein weiteres Jahr.

Das Hauptsponsorship sichert KLAIBER eine umfassende Werbepräsenz rund um den KSC. Neben dem Trikotsponsoring der Profi- und der ersten Amateurmannschaft gehören u. a. auch Banden, CamCarpets und das Naming Right für einen VIP-Bereich im Wildpark-Stadion zu dem Engagement.

"Unser Unternehmen genießt in unserer Branche bundesweit bereits einen sehr guten Ruf. Für uns ist es nun an der Zeit, unsere Bekanntheit in ganz Deutschland weiter zu steigern. Zu diesem Zweck erscheint es uns ideal mit dem KSC sozusagen auf Deutschland-Tour zu gehen", betonten Ralf Klaiber, Geschäftsführer, und Michael Obermeier, Prokurist, von KLAIBER.

"Dass die KLAIBER Sonnen- und Wetterschutztechnik GmbH ihre erst kürzlich abgeschlossene Partnerschaft ausbaut ist für den Verein und die Zusammenarbeit mit SPORTFIVE ein äußerst positives Signal", so Paul Metzger, Präsident des KSC. "Der Karlsruher SC ist glücklich einen Partner gefunden zu haben, der ebenso tief in der Region verwurzelt ist wie der Verein selbst."

"Es freut uns sehr, dass wir die KLAIBER Sonnen- und Wetterschutztechnik GmbH als neuen Hauptsponsor für den KSC gewinnen konnten", erklärte Philipp Hasenbein, Geschäftsführer von SPORTFIVE. "KLAIBER und der Karlsruher SC sind zwei traditionsbewusste Marken und wir sind von einer erfolgreichen Zusammenarbeit überzeugt."

Noch keine Bewertungen vorhanden

Kommentare

KSC, quo vadis?

Bereits am 30. Juli 2010 wurde die Forster Firma Klaiber "Wildpark-Partner". Hier die Pressemeldung:

"Sportfive vermittelte den Vertrag, der neben einer TV-Bande im Wildpark-Stadion auch Hospitality Rechte und das Naming-Right für einen VIP-Bereich umfasst. Die Einbindung in den Online-Auftritt des KSC, sowie die Präsenz auf Sponsorenboards sind ebenfalls garantiert.

"Es freut uns sehr, dass ein so etabliertes Unternehmen wie die Klaiber Sonnen- und Wetterschutztechnik GmbH Wildpark-Partner wird. Wir hoffen, dass dies der Beginn einer langen erfolgreichen Zusammenarbeit ist", so Markus Kalusche, der kaufmännische Leiter des KSC.

"Dieses Engagement macht uns besonders viel Freude. Der Karlsruher Sport Club ist ein traditionsreicher Fußballverein, der für die Region ebenso von großer Bedeutung ist wie unser Unternehmen. Deshalb ist es uns, als Firma mit badischen Wurzeln und über 30-jähriger Tradition, ein großes Anliegen diesen Club zu unterstützen", betonte Christian Obermeier, Leiter Vertriebsmarketing bei Klaiber und ergänzt: „Klaiber und der KSC sind zwei starke Marken, die auch in Zukunft viel voneinander profitieren werden."

"Das Engagement der Klaiber Sonnen- und Wetterschutztechnik GmbH ist für den Verein ein erfreuliches Signal für die kommende Spielzeit 2010/11 und verdeutlicht die positive Aufbruchstimmung beim KSC", erklärt Martin vom Hofe, Teamleiter von Sportfive in Karlsruhe."

Jetzt ist Klaiber sogar noch neuer KSC-Hauptsponsor. Zusätzlich??? Die anvisierten 1,1 Mio Euros dürften wohl nicht noch zusätzlich rausgesprungen sein. War wohl eine Paniklösung, um die KSC-Fans ruhig zu stellen und um der Peinlichkeit, ohne Trikotwerbung ins erste Spiel zu gehen, zu entfleuchen.

KSC, quo vaids???

"Paule" führt - Bretten und den KSC

Dorthin, wo ihn der Präsident - Paule, unser Schlaule, hieß es mal in Heidelsheim - führen wird.
So lange man ihn (noch) lässt.
Und immer dran denken: Dieser Präsident Paul Metzger "führte" jahrzehntelang eine Stadt wie Bretten.
Als vom Volke mehrfach gewählter Oberbürgermeister.
Solche Beispiele sollten uns immer mehr zu denken geben, was die Funktionsfähigkeit unserer demokratischen Grundlagen betrifft.
Die Väter unserer Verfassung(en) waren etwas sehr optimistisch im Hinblick auf das Auswahlverhalten und die Auswahlkriterien des Wahlvolkes.

was will uns AUGUR damit sagen?

Ist die Wahl eines Sportvereinpräsidenten und die mehrfache Wiederwahl zum OB gleichzusetzen? - ich glaube nicht!

Das eine Verfahren wird gesetzlich geregelt und das andere durch Vereinsstatuten oder soll hier ein neues Wahlvolk erkoren werden?

Dunkel und geheimnisvoll ist der Sinn.

reinhard spiegler

 

Das Wahlvolk...

... ist identisch. Die Köpfe auch.
Die Gläser voll. Die Argumente...

Aber - spannend wäre es geworden, wenn Bernd Doll als Gegenkandidat angetreten wäre.
Nicht in Bretten - in Karlsruhe.

so gemein kann man zum KSC nicht sein

Hätte der KSC denn das wirklich verdient?

Es gibt mit Sicherheit bessere Einrichtungen, etc., denen man den Alt-OB hätte andienen können und die es auch würdig gewesen wären und es sicherlich verdient hätten. (Wow laute Konjunktive)

reinhard spiegler

 

Inhalt abgleichen Inhalt abgleichen