Bruchsal: Erneut bewaffneter Raubüberfall auf Tank- und Rastanlage Bruchsal-West

DruckversionPer e-Mail versenden
Donnerstag, 12. April 2012 - 13:08

Erneut hat ein vermummter und mit einem Revolver bewaffneter Täter einen Kassierer der Tank- und Rastanlage Bruchsal-West in der Nacht auf Donnerstag überfallen.


Der mit einem Schal und Jackenkapuze maskierte Mann betrat kurz nach 23 Uhr den Shop der Raststätte und bedrohte den 55-jährigen Angestellten mit der Waffe. Auf die Forderung nach Geld und Tabakwaren händigte der Kassierer einen Bargeldbetrag im unteren dreistelligen Eurobereich sowie Zigaretten und Tabak aus. In der Folge flüchtete der Bewaffnete in ein angrenzendes Waldgebiet in Richtung Hambrücken.

Trotz einer sofort in die Wege geleiteten Großfahndung der Polizei mit Unterstützung von Kräften der Polizeidirektion Heidelberg und der Bereitschaftspolizeidirektion Bruchsal führte bisher keine Spur zum Täter, der wie folgt beschrieben wird:

Auffallend klein, etwa 160 – 165 cm, 20 – 25 Jahre alt, schlank, sprach akzentfrei deutsch, trug eine längere Kapuzenjacke (ähnlich Bundeswehr-Parka), eine dunkelblaue Jogginghose mit seitlich weißen Doppelstreifen, maskiert mit einem schräg über das Gesicht (ein Auge verdeckt) gezogenen hellgrünen Stofftuch.

Die Kriminalpolizei führt die weiteren Ermittlungen und bittet die Bevölkerung um Mithilfe. Hinweise zum Geschehen oder zur gesuchten Person nimmt die Kriminalpolizei-Außenstelle Bruchsal unter 07251/726201 oder der Kriminaldauerdienst in Karlsruhe unter 0721/939-5555 entgegen.

Wie berichtet, war derselbe Tankstellenshop bereits Ende vergangenen Jahres, am 29. November und am 5. Dezember, von einem inzwischen ermittelten Täter überfallen worden.

Noch keine Bewertungen vorhanden
Inhalt abgleichen Inhalt abgleichen