Beethovens „Schicksalssinfonie“ erklingt in Bruchsal

DruckversionPer e-Mail versenden
Datum: 
Samstag, 21. April 2012 - 19:00
Am 21. April gastiert das Landesjugendorchester im Bürgerzentrum | Karten zum Preis von 18 und 15 Euro

 

ljo

Bruchsal (pa). Dieses rhythmisch klopfende Anfangsmotiv, so, als poche das Schicksal an die Tür: Kein Orchesterwerk der Wiener Klassik, ja kaum eine Schöpfung der älteren Musikgeschichte ist bekannter als Beethovens 5. Sinfonie mit seinen prägnanten einleitenden Takten, die von Musikwissenschaftlern zuweilen als Hammerschläge der Vorsehung interpretiert worden sind. Sie haben dem fantasievollen Werk, dessen mächtiges, hell strahlendes Finale zugleich für den erlösenden Sieg über die Düsternis steht, denn auch die Bezeichnung „Schicksalssinfonie“ eingebracht. Unzählige Musiker hat es seither beeinflusst, wurde in Filmen ebenso verwendet sowie auch in Rock und Pop immer wieder neu interpretiert.

Am Samstag, 21. April 2012 gelangt Beethovens legendäres Werk in Bruchsal zur Aufführung. Unter Leitung seines Dirigenten Christoph Wyneken gastiert das Landesjugendorchester Baden-Württemberg (LJO) ab 19 Uhr im Rechbergsaal des Bürgerzentrums. Neben Beethovens 5. Sinfonie wartet das rund 80-köpfige Ensemble, das 2012 zugleich sein vierzigjähriges Bestehen feiert, außerdem mit Werken von Antonin Dvorák, George Gershwin und Pablo de Sarasate auf.

Information

Karten zum Preis von 18 und 15 Euro (für Kinder und Jugendliche ermäßigt) sind erhältlich bei der Touristinformation Bruchsal, Am Alten Schloss 2, Tel. 07251/5059461. Ebenso sind schriftliche Reservierungen für die Abendkasse möglich: Stadt Bruchsal, Hauptamt, Abt. Kultur, Kaiserstraße 66, 76646 Bruchsal, Telefon 07251/79-380, 79-103 und 79-183, E-Mail: Thomas [dot] Adam [at] Bruchsal [dot] de

Inhalt abgleichen Inhalt abgleichen