KSC-Fans sind Dreckschweine

IMG_0645

Auf einer Fachseite zum Thema Fußball-Fans ist zu lesen, dass es eigentlich gar nicht so viel bedarf, um sich Fußball-Fan bezeichnen zu dürfen.

Danach braucht es, um ein richtiger deutscher Fußballfan zu werden, die folgenden Dinge:

  1. Möglichst keinen allzu hohen IQ.
  2. Böller, Feuerwerk und ähnliches.
  3. Lieder in denen andere Mannschaften als total Scheiße Straß beschimpft werden.
  4. Straßenschilder zum Speerwerfen.
  5. Bekloppte Fanartikel der Lieblingsmannschaft.
  6. Feuerzeug, um das eigene Stadion aus Hass gegen die Rivalen anzuzünden.
  7. Baseballschläger als ständigen Begleiter und besten Freund des Menschen.

Und für Bruchsal darf hier noch ergänzt werden, ein gewisses Maß an Hohlköpfigkeit, um die Stadt mit einer geschätzten Zahl von etwa 400 dümmlichen Aufklebern und Sprühdosen-Verzierungen zu verunstalten. Und das Ganze um einen Verein zu feiern, der derzeit maximal auf 4.-Liga-Niveau spielt.

Auf der gleichen Internetseite gibt es auch eine kleine Abhandlung zur Intelligenz der Fußballfans:

Wie schon erwähnt, ist der durchschnittliche deutsche Fußballfan nicht besonders intelligent. Seine natürliche Reaktion auf alles ist es einfach, wütend zu werden. Ganz besonders dann, wenn er etwas wirklich nicht versteht oder er sich verarscht fühlt, was er ja doch immer tut. Zum Beispiel: Der Fan sieht einen blinkenden Text. Er nimmt sich also den Baseballschläger, den er immer griffbereit hat und schlägt dorthin, wo der Text blinkt.

Auch hier bedarf es einer Ergänzung für Bruchsal. Mangels Intelligenz ist die natürliche Reaktion der Bruchsaler KSC-Fans, auf jeder freien Fläche ihrer Begeisterung für diesen 4. klassigen Verein Ausdruck zu geben. Der KSC-Fan klebt blödsinnige Schildchen auf alles, was sein Gehirn als “freie Fläche” definiert. Er besprüht alles, was sein Gehirnchen als besprühenswert meldet, mit blöden Schriftzeichen.

Vielleicht sollte der KSC-Fan lieber Sport treiben, um seiner Triebe Herr zu werden? Das hätte für ihn auch den Vorteil, dass er nicht soviel von seinem Hartz IV in Aufkleber und Sprühdosen mit Lack investieren muss.

Summa Summarum: Um KSC-Fan auf diesem Niveau zu werden sollte man erstmal nicht sehr intelligent sein, denn sonst wüsste man ja schon, dass es besser wäre, kein solcher zu werden. Man muss also etwas dümmer alsdie  Mehrzahl aller Menschen sein, um überhaupt einer werden zu können.

Im innerstädtischen Bereich von Bruchsal dürften geschätzt etwa 300 bis 400 dieser Aufkleber und Schriftzüge zu finden sein. Hier nur eine kleine Auswahl.

 

 

fghdddd

 

FacebooktwittermailFacebooktwittermail

3 Responses to KSC-Fans sind Dreckschweine

  1. Viktor Hugo Duerrenmatt sagt:

    Klebtomanie ist kein Alleinstellungsmerkmal der KSC-Fans. Diese Bäbberle sollten schon gar nicht kostenlos verteilt werden, auch nicht von Parteien.
    Würden sie was kosten, wär es mit der “Intelligenz” weit besser bestellt
    So manches Autoheck ist übersät mit sinnlosen Hinweisen und Meinungsbekundungen, ohne dass ich daraus Schlüsse auf die “Intellenz” des Fahrers ziehen würde.

  2. Langenbruecker sagt:

    Ich bin kein Freund von solchen Pauschalierungen – wer ist schon der “typische” KSC-Fan? Mein Vater ist auch KSC-Fan, der würde niemals solche AufKleber beppen.

  3. Brusler sagt:

    Lieber Langenbrücker, es hat ja auch NIEMAND behauptet, dein Vater wäre ein “typischer KSC-Fan!
    Er ist dann eben ein atypischer KSC-Fan.
    Also das Gegenteil.
    Merk’sch was?

Hinterlasse eine Antwort