Karlsdorf-Neuthard – Verdacht eines versuchten Tötungsdelikts

BRUCHSAL.ORG

Karlsruhe (ots) – Auf einem Parkplatz bei Karlsdorf-Neuthard kam es am Samstagabend zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Männern, bei der ein 47-jähriger Tatverdächtiger seinem 49-jährigen Kontrahenten drei schwerere Stichverletzungen zugefügt haben soll.

Nach den bisherigen Erkenntnissen befand sich der 49-jährige Geschädigte in den Abendstunden mit seinem Auto auf dem Weg von Germersheim nach Karlsdorf-Neuthard. Dabei wurde er von dem 47-Jährigen verfolgt, dessen geschiedene Ehefrau im Wagen des Geschädigten mitfuhr. Kurz vor 18:00 Uhr fuhr er auf den Parkplatz der Bruchbühlhalle bei Karlsdorf-Neuthard. Im weiteren Verlauf kam es dort zu einer handfesten Auseinandersetzung zwischen den beiden Männern, in deren Verlauf der Verdächtige dem 49-Jährigen mit einem unbekannten Werkzeug drei schwere aber nicht lebensgefährliche Stichverletzungen im Bereich des Rückens zugefügt haben soll. Ein Zeuge eilte dem Geschädigten schließlich zur Hilfe, woraufhin der Tatverdächtige von seinem Opfer abließ und mit seinem Pkw flüchtete.

Im Rahmen der unmittelbar eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen konnte der 47-jährige Verdächtige unweit des Tatorts in seinem Fahrzeug angetroffen und festgenommen werden. Der Bereitschaftsstaatsanwalt erwirkte gegen den 47-Jährigen am Sonntag einen Haftbefehl.

FacebooktwittermailFacebooktwittermail