Erste Stolpersteinverlegung in Meckesheim

BRUCHSAL.ORG

 

Freitag, den 16. Februar um 9 Uhr

Der Künstler Gunter Demnig wird am Freitag, den 16. Februar vor zwei Wohnhäusern Stolpersteine verlegen, in denen einst jüdische Frauen, Kinder und Männer wohnten.

Mehr als 200 Jahre lebten christliche und jüdische Dorfbewohner in relativ guter Nachbarschaft, denn sie waren aufeinander angewiesen. Mit dem aufkommenden Nationalsozialismus fand diese Koexistenz ein jähes Ende. Neunzehn jüdische Mitbewohner und Mitbewohnerinnen, bzw. deren Angehörige wurden in Vernichtungslagern ermordet.

Im Gedenken an die einstigen Mitbürger und Mitbürgerinnen werden in Meckesheim die ersten zwölf Stolpersteine verlegt.

Programm

9.00 Uhr Beginn der Verlegung in der Friedrichstraße 1, Familie Stein (sechs Steine)

9.30 Uhr Leopoldstraße 28, Familie Kaufmann (sechs Steine)

10.00 Uhr Gedanken und Musik zur 1. Stolpersteinverlegung,

im Gemeinderaum (Obergeschoss) der Katholischen Kirche.

Beginn mit einem kleinen Buffet, Kaffee und Kuchen

Musikalische Umrahmung durch Marianne Lange (Akkordeon) und Maria Boscher (Geige)

 

FacebooktwittermailFacebooktwittermail