Erinnerung an die Reichspogromnacht 1938 – Veranstaltung vom 9. November 2017 in Bruchsal

doku-reichspogromnacht

Dokumentation – Gedenkveranstaltung zur Reichspogromnacht

FacebooktwittermailFacebooktwittermail

8 Responses to Erinnerung an die Reichspogromnacht 1938 – Veranstaltung vom 9. November 2017 in Bruchsal

  1. Habakuk sagt:

    https://youtube.com/watch?v=uyDELrZk904

    Gedenken ist eine Sache. Die jüdische Kultur in Bruchsal wird leider nicht mehr lebendig, egal wieviele Klezmer-Kapellen in einem abbruchreifen Haus spielen. Sie ist ausgelöscht, genauso wie die wunderschöne Synagoge.

    Mir erschiene es sinnvoller, sich um die NOCH bestehende jüdische Kultur in Europa und in Israel zu sorgen, solange sie noch existiert.

    • Schnappschuetze sagt:

      Die jüdische Kultur in Bruchsal wird leider nicht mehr lebendig – wie schön, dass Sie das hier so einfach wie leichtfertig entschieden haben…

      • Habakuk sagt:

        Das ist eine Tatsache.
        Und nein, nicht ICH habe das entschieden,sondern eine Bande von Faschisten und deren Gefolgschaft vor über 70 Jahren.
        Und sorry, ich bin sehr dafür, daran zu erinnern, indem man zB Zeitzeugenberichte veröffentlicht usw. Meinetwegen auch mit Klezmerkapellen in Garagen, obwohl ich pers. das für eine absolut kitschige und irgendwie geschmacklose Idee halte.

        Wie dem aber auch sei, es geht um das Heute und da erfreut sich das Judentum nicht gerade übermässiger Solidarität, gerade aus linken Kreisen. Frau Birkle hat das in ihrer Rede zurecht angesprochen.

  2. Habakuk sagt:

    Der Link war nicht korrekt.

    Ich hoffe, so geht es:

    https://youtube.com/watch?v=uyDELrZk9O4

  3. Sie haben aber Mut, hier Broder und somit auch Hamed Abel-Samad anzuführen. Beide werden von den Links/Grünen und auch einem Großteil der Mainstream-Medien ob ihrer islamkritischen Haltung in die Rechte Ecke gestellt und mit der Nazi-Keule (ausgerechnet!) bearbeitet. Zitiert man in Diskussionen zum Islam beide, wird man selber auf das Übelste beschimpft, mir schon einige male passiert. Ich persönlich schätze beide sehr, weil sie sich n

    • …mein obiger Kommentar wurde plötzlich abgebrochen. Ich eergänze also: Ich persönlich schätze beide sehr, weil sie sich nicht einschüchtern lassen…

    • Habakuk sagt:

      Sie haben vollkommen recht, Herr Zimmermann.
      Ging mir auch schon so.
      Nichtsdestotrotz sind für mich Menschen wie Broder oder Abdel-Samad derart wichtige Gesellschaftskritiker und wachsame Zeitgenossen, daß ich gerne das Risiko auf mich nehme, dafür von einigen Verblendeten in eine Ecke gestellt zu werden, das ist ein Fliegenschiss gegen die pers. Einschränkungen, die zB Abdel-Samad auf sich nimmt.
      Ich erkenne bei diesen beiden nicht nur den großen Mut, auch unbequeme Wahrheiten auszusprechen, sondern eine zutiefst menschenfreundliche und humanistische Einstellung.
      Es geht ihnen nämlich gerade nicht um die Abstammung oder relig. Zugehörigkeit des Einzelnen, sondern um das Verhalten. Und ihre pers. Freundschaft ist dafür ein eindrückliches Beispiel, wie ich finde.
      Ich schaue ihnen jedenfalls gerne zu, wenn sie den Finger in die jeweiligen Wunden legen…

Hinterlasse eine Antwort