Deutsche Pokalmeisterschaften: Stefan Freitag konnte das Ticket für die Deutschen Meisterschaften nicht lösen

Stefan Freitag bei den Deutschen Pokalmeisterschaften

Am 21. und 22. Oktober 2017 fanden in Künzell (Hessen) die diesjährigen Deutschen Pokalmeisterschaften der Männer und Frauen im Judo statt. Unter den 250 Judokas war auch Stefan Freitag vom Judo-Team Bruchsal, der in der Gewichtsklasse -66 kg an den Start ging. Der Bruchsaler Judoka qualifizierte sich durch die Verbandsmeisterschaftsrunde für dieses nationale Turnier. Die Podestsieger auf diesem Turnier ziehen das Ticket für die Deutschen Meisterschaften im kommenden Januar in Stuttgart. Mit einem Freilos startete Stefan in das Turnier und musste sich in der zweiten Turnierrunde dem späteren Zweitplatzierten geschlagen geben. Mit Chance auf den dritten Platz kämpfte sich Stefan im weiteren Verlauf durch die Trostrunde und stand gegen Ende des Turniers im kleinen Finale, dem Kampf um Platz drei und der damit verbundenen Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften in Stuttgart. Trotz kräftezehrender vorangegangener Kämpfe beider Athleten bemerkte man bei Stefan und seinem Gegner Michael Bantle aus dem Landesverband Pfalz schnell, dass beide Sportler die Qualifikation für sich entscheiden wollten. Nach dem Ende der regulären Kampfzeit konnte jedoch kein Athlet den Kampf für sich entscheiden und somit ging die Begegnung in die Verlängerung. Hier patzte Stefan Freitag durch eine Unachtsamkeit und musste den entscheidenden Kampf an seinen Gegner aus der Pfalz abgeben.

Über die Süddeutschen Gruppen-Einzelmeisterschaften am 02.12.2017 in Peiting hat Stefan jedoch noch die Chance, sich für die Deutschen Meisterschaften zu qualifizieren. Wir wünschen ihm hierfür viel Erfolg!

FacebooktwittermailFacebooktwittermail