Kategorie: Energie

Treffen der AG „Umwelt und Energie“ am Montag, 20. November

BRUCHSAL.ORG Bruchsal (pa) | Am Montag, 20. November, um 19 Uhr findet im Rathaus am Otto-Oppenheimer-Platz, Zimmer B019, das nächste Treffen der “Arbeitsgruppe Umwelt und Energie“ der Lokalen Agenda Bruchsal statt. Auf der Tagesordnung stehen unter anderem die Jahresplanung der Gruppe für 2018, die Reduzierung des Straßenverkehrslärmes / Sachstand des

Deutsche Umwelthilfe warnt Verbraucher vor Kauf von Euro 6 Diesel-Pkw im Rahmen so genannter...

duh DUH warnt vor den aktuellen Werbeangeboten und Versprechen der Autokonzerne für den Neukauf von Diesel-Pkw Der schmutzigste derzeit von der DUH gemessene Diesel-Pkw ist ein Audi A8 der aktuellen Abgasstufe Euro 6 mit auf der Straße gemessener 24-facher Überschreitung der Stickoxid-Laborgrenzwerte Diesel-Fahrverbote werden 2018 auch für besonders

Verwaltungsgericht Stuttgart: Diesel-Fahrverbote in Stuttgart ab 1. Januar 2018 zulässig und erforderlich

duh Deutsche Umwelthilfe siegt vor dem Stuttgarter Verwaltungsgericht mit Klage gegen das Land Baden-Württemberg – Der von der Landesregierung vorgelegte Entwurf des Luftreinhalteplans enthält keine ausreichenden Maßnahmen zur Verringerung der Luftbelastung – Gericht lehnt Software-Updates für Diesel-Pkw als ungeeignete Maßnahme ab – DUH-Bundesgeschäftsführer

Amazonien – Was geht uns die Zerstörung der Regenwälder an?

BRUCHSAL.ORG   Vortrag am Dienstag, 30. Mai um 19 Uhr im Rathaus am Otto-Oppenheimer-Platz Bruchsal (pa) | Europäisches Rapsöl im sogenannten Biosprit reicht längst nicht mehr für eine flächendeckende Kraftstoffversorgung aus. Mittlerweile landet auch Palmöl aus tropischen Plantagen in manchen deutschen Zapfsäulen. Dr. Rainer Putz vom Regenwald-Institut

Fernwärme kann auch aus der Nähe kommen

BRUCHSAL.ORG   Zweites Projekt unter dem Begriff Fernwärme der EWB in Bruchsal Bruchsal (pa) | Dass man auch alte Gebäude sinnvoll und zukunftsträchtig mit modernen Heizsystemen ausstatten kann beweist die neue Anlage in der alten Michaelbergschule in Untergrombach. In diesem Gebäude, das nach einer Generalsanierung die Verwaltungsstelle, den katholischen

Autark und energiesparend

Die Solar-Straßenleuchten an der Zufahrtstraße zum Heisenberg Gymnasium sind netzunabhängig und energiesparend. 
Foto: pa   Solar-Straßenleuchten für Orte, die nicht an das Stromnetz angebunden sind Bruchsal (pa) | Die Solarleuchte des Herstellers Photinus produziert ihre Energie über Sonnenkollektoren, übersteht 18 Tage schlechtes Wetter ohne Schwächeln und wird per Fernbedienung programmiert. Jetzt wurden zwei der Straßenlaternen im Auftrag der Stadt Bruchsal

European Energy Award verpflichtet

20170216MST_0990   Die Umsetzung der Maßnahmen hat begonnen Bruchsal (pa) | Nun hat Bruchsal den European Energy Award, auf den die beiden Projektleiterinnen Renate Korin von der Umweltstelle des Stadtplanungsamtes und Energiemanagerin Dorit Helms vom Bau- und Vermessungsamt seit 2014 zusammen mit dem Lenkungsteam hingearbeitet haben. Am 16. Februar haben sie

Klärschlammverband Karlsruhe-Land tagte in Bruchsal Bruchsals Bürgermeister zum Verbandsvorsitzenden...

BRUCHSAL.ORG Bruchsal (pa) | Andreas Glaser, Bürgermeister von Bruchsal, wurde bei der Verbandsversammlung des Klärschlammverbands Karlsruhe-Land, die am 7. November im Rathaus von Bruchsal stattgefunden hat, zum neuen Verbandsvorsitzenden gewählt. Er folgt auf seinen Amtsvorgänger Ulli Hockenberger, der bis zu seiner Wahl in den Landtag diese Funktion innehatte.

ADFC Fahrradklima-Test 2016 Noch bis 30. November an der Fahrrad-Zufriedenheits-Abfrage teilnehmen

BRUCHSAL.ORG   Bruchsal (pa) | "Macht in Ihrer Stadt das Radfahren Spaß?“, „Werden im Winter die Radwege geräumt?“, „Gibt es häufig Konflikte mit Fußgängern oder Autofahrern?“ – in insgesamt 27 Punkten will der Allgemeine Deutsche Fahrrad Club (ADFC) beim siebten Fahrradklima-Test ergründen, wie zufrieden die Fahrradfahrenden in

Spritmehrverbrauch: Deutsche Umwelthilfe wirft Bundesregierung aktive Mithilfe beim Steuerbetrug der...

BRUCHSAL.ORG   Aktuelle Zahlen des ICCT belegen Abweichungen des Realverbrauchs von Kraftstoff bei Neufahrzeugen von durchschnittlich 42 Prozent – Mercedes negativer Spitzenreiter –Verantwortliche Vorstandsvorsitzende der Hersteller schädigen ihre Kunden, die Umwelt und begehen vorsätzlichen Steuerbetrug in Milliardenhöhe – DUH fordert strafrechtliche