Bob Dylan Abend im Exil Theater

Its Alright maFlyerBruchsal

Ein Bob Dylan Hör- und Schauspiel im Exil!

Was anfänglich noch als Geheimtipp galt, ist inzwischen längst zu einem festen Bestandteil im Spielplan geworden: Kleinbesetzte Combos oder Jazz-Bands im Foyer des Exil Theaters. Zum einen ist es die familiäre, fast kuschelige Situation, die Musiker wie Zuschauer gleichermaßen begeistert, zum anderen der ganz eigene Charme der „Location“. Immer aber war die Qualität der Künstler und Musiker ein Garant für einen gelungenen Abend. Deshalb wird das Exil Theater am 26. und 27. Januar mit einem Bob-Dylan-Abend Neuland betreten und ein Crossover aus Musik und Literatur wagen.

Dass Bob Dylan eine musikalische Legende ist und ganze Generationen geprägt hat, steht außer Frage. Hochpolitisch und gleichzeitig zum Schluchzen anrührend war er immer schon ein spaltender Grenzgänger. Aber er hat es mit seinen leidenschaftlichen Texten geschafft, der Popmusik eine – vor ihm unbekannte – Tiefe zu verleihen. Wer aber weiß schon, dass er 2016 den Literaturnobelpreis dafür erhalten hat?

Der ehemalige BLB-Schauspieler Cornelius Danneberg hat aus diesen Texten Theatermonologe entwickelt, die den Humor und den Tiefgang von Bob Dylan greifbar machen. Unterstützt wird Danneberg von dem Sänger und Klangkünstler Ziggy Has Ardeur (Gesang, Electronics) und der Multiinstrumentalist Ulrich Harmann (Schlagzeug, Orgel, Melodika, Glockenspiel). Zusammen erschaffen sie aus den Songs atmosphärisch dichte Klanglandschaften, in denen sich Text, Musik und Klang zu einem mitreißenden Abend verweben, der berührt und die Vielfalt und Sehnsucht in Dylans Werk auslotet.

Karten für die Bob-Dylan-Abende am 26. und 27 Januar, jeweils 20.00 Uhr, gibt es ab sofort in der Buchhandlung Carolin Wolf und unter www.exiltheater.de.

 

Dylan_Flyer

FacebooktwittermailFacebooktwittermail