BLB: Premiere Mondlicht und Magnolien am 16. November

Beitragsbild Mondlicht und Magnolien q3_Behlert, Meyer, Holm_Foto Peter Empl

Am Donnerstag, 16. November 2017, feiert Ron Hutchinsons Mondlicht und Magnolien um 19.30 Uhr Premiere in Bruchsal.

Hollywood, 1939. Produzent David O. Selznick hat den Regisseur von Vom Winde verweht gefeuert und die Dreharbeitendes teuersten Films in der Geschichte des Kinos unterbrochen. Um das Scheitern des Projekts abzuwenden, muss innerhalb von fünf Tagen ein neues Drehbuch her. Mit Autor Ben Hecht und Regisseur Victor Fleming bestellt Selznick zwei Koryphäen der Branche ein, allerdings hat keiner von ihnen den 1000-Seiten-Schmöker Margret Mitchells je gelesen. Zudem scheinen weder Hecht noch Fleming besonders motiviert, sich mit diesem „Mondlicht-und-Magnolien-Kitsch“ herumzuschlagen. Der manische Drahtzieher Selznick jedoch gibt nicht auf, sperrt sich mit beiden in seinem Büro ein und nötigt Fleming, den Roman gemeinsam mit ihm Szene für Szene nachzuspielen: Rhett Butler, Scarlett O’Hara, das Sklavenmädchen Prissy – egal; mit Verve schmeißen sich die beiden in die Rollen, während Hecht auf der Schreibmaschine gegen die Zeit antippt.

Ron Hutchinson, in Nordirland geboren, im englischen Coventry aufgewachsen, lebt in Los Angeles, schreibt Theaterstücke und Drehbücher. Basierend auf den Memoiren von Ben Hecht und David O. Selznick ist ihm ein temporeiches Making-of für die Theaterbühne, eine komödiantische Belastungsprobe für drei Männer gelungen, die eigentlich nur eines wollen: großes Kino.

Ron Hutchinson
Mondlicht und Magnolien
Premiere

Donnerstag, 16. November 2017
19.30 Uhr
Bruchsal, Stadttheater, Großes Haus

Karten
07251.727 23
ticket@dieblb.de
www.reservix.de

 

Beitragsbild: Peter Empl

FacebooktwittermailFacebooktwittermail