Autorenarchive: Rolf Schmitt

Wenn die Polizei am Morgen klingelt …

Die Krim bei Jalta. Foto: privat ... dann steht sie gewiss vor dem Haus des früheren SPD- und Piraten-Bundestags- abgeordneten Jörg Tauss. So wie jetzt vor Kurzem. Ehefrau Irmgard nimmt es zwischenzeitlich fast entspannt: „Vor Hausdurchsuchungen bei meinem Mann sollte ich eben immer vorher noch schnell die Wohnung aufräumen können“. Der aktuelle Vorwurf der Karlsruher Staatsanwälte:

Ein Wiedersehen im MOMA

Zwischenablage01 Wer bei der letzten Stolpersteinverlegung im April 2017 mit dabei war weiß, dass auch Stolpersteine für Angehörige der Bruchsaler Familie Löb verlegt wurden. In der  Huttenstraße wurde ein Stolperstein verlegt für Mathilde Weil, geborene Rothschild, gebürtig aus Eschenau bei Heilbronn. Sie war die Mutter von Julie Weil, die in Bruchsal mit

Barbara Mitteis ist im Alter von fast 70 Jahren verstorben

Barbara Mitteis, um 1985. Foto: privat Wie wir heute erst erfuhren, ist Barbara Mitteis, geborene Frank, im Alter von fast 70 Jahren am 15. März 2017 in Stockach verstorben. Von 2010 bis 2011 konnten die Leser von bruchsal.org Barbara Mitteis auf ihren Streifzügen durch das Bruchsal der 1950er und 1960er Jahre begleiten. Bei den älteren Lesern von bruchsal.org konnten so Bruchsaler

Für diese Lüge des ZDF muss es Konsequenzen geben! – Auch die Jüdische Allgemeine berichtet

BRUCHSAL.ORG

Mittlerweile hat der Bundestagsabgeordnete Volker Beck eine Programmbeschwerde beim ZDF eingereicht.

http://www.juedische-allgemeine.de/article/view/id/26050

Für diese Lüge des ZDF muss es Konsequenzen geben!

BRUCHSAL.ORG

https://tapferimnirgendwo.com/2016/07/08/fuer-diese-luege-des-zdf-muss-es-konsequenzen-geben/

Besuch im „Raumschiff“ Brüssel – eine Verstehenshilfe zum Brexit

BRUCHSAL.ORG Bereits vor mittlerweile über fünf Jahren besuchte bruchsal.org-Autor Jürgen Schmitt das Europäische Parlament und schrieb darüber einen - für das Europäische Parlament nicht unbedingt durchweg schmeichelhaften -  Beitrag auf bruchsal.org. In einer E-Mail wies der Autor auf den immer noch relevanten Inhalt dieses Beitrages hin der helfe,

Braune Soße

thor_mew_mew_by_jhytse-d52e2l6 Auf seiner Bruchsal-Homepage www.derbruchsaler.de berichtet Dieter Müller über eine erneute anonyme E-Mail  aus dem braunen Untergrund. Der Absender versteckt sich hinter dem  Namen Thor Hammer, einer Comic-Figur, die es auch als Schlüsselanhänger, Spardose oder Nachtlampe gibt. Schön ist, dass sich der Thor in deutscher Literatur auskennt.

Wer geht arbeiten und zahlt die Steuern aus denen Ihr Eure Sozialhilfe bezieht?

Zwischenablage01 Wer diese Woche bei der Sitzung des Bündnisses „Wir für Menschlichkeit“ war, wird sich noch an die farbenfrohe Postkarte erinnern, die Eberhard Schneider, der Empfänger dieser Postkarte, an eine Stellwand pinnte. Auf der Vorderseite des „Gutscheins für die Ausreise aller Überfremdungsbefürworter Richtung Afrika“ prangt die Aufforderung: „Wer

“Da kriegt man Hassgefühle” – Die linke Band “Neonschwarz” im Interview:...

41-300x199   Neonschwarz ist wieder da. Die Band aus dem Hause des linken Labels "Audiolith" hatte Anfang Mai ihr neues Album "Metropolis" veröffentlicht. Und wie gewohnt ist es sehr politisch geworden: Themen wie der Rechtsruck in Deutschland tauchen ebenso auf wie Burn Out in der Arbeitswelt.Wir haben mit Johnny Mauser und Marie Curry, der einen Hälfte

Treibt Cannabis Menschen in den Wahnsinn oder nicht?

early_flowers_test_sample_01_by_transmitdistort-d5dsl8k Das Bundeskabinett in Berlin will, dass Schwerkranke künftig leichter Cannabis aus der Apotheke bekommen. Dies bedeutet keine Legalisierung, aber deutlich mehr Verwendung von Cannabis in Therapien. Die Gesetzesvorlage führt aus, dass bestimmte Schwerkranke  - etwa mit Krebs, Aids, Parkinson oder Multipler Sklerose - Cannabis auf Kosten der Krankenkassen