Monthly Archives: April 2016

BRUCHSAL.ORG – Probleme gemeinschaftlich lösen!

problem-melden Mit der Einbindung von SeeClickFix will BRUCHSAL.ORG einen Beitrag dazu leisten unsere Stadt noch ein Stück lebenswerter zu gestalten. Sie können dabei helfen. Schlagloch? Defekte Straßenbeleuchtung? Müll auf der Straße?... Entweder direkt bei BRUCHSAL.ORG unter "NEU! PROBLEM MELDEN" oder noch einfacher vom Smartphone das Problem mit der

BLB: Die Starter mit „Jetzt nicht!“ am 30. April

Starter_q2_Gethmann_Wiedemann_Özügüzel Starter: Jetzt nicht! Lotte und ihre Freunde sind etwas ratlos. Denn Eltern, Großeltern, Freunde und sogar sie selbst – alle haben keine Zeit. Aber was ist überhaupt Zeit? Woher bekommt man mehr davon? Und warum gibt es eigentlich in der ganzen Stadt kein Geschäft, das Zeit anbietet? Es muss doch möglich sein, sich einen Zeitvorrat anzulegen.

IG Metall: Beschäftigte fair am Wohlstand beteiligen. Die IG Metall Bruchsal/Bretten begann mit...

igmetallgroß     An den 2-stündigen Warnstreiks haben sich am Freitag, einen Tag nach Ende der Friedenspflicht, über 3.500 Beschäftige beteiligt. Die IG Metall Bruchsal/Bretten, so der 1. Bevollmächtigter der IG Metall Eberhard Schneider, habe die Beschäftigten bei den Firmen E.G.O und Blanco Professional (beide in Oberderdingen); Sulzer

Fußgängerzone wird weiter in ihrem Charakter gestärkt

fussgaengerzone-schild Zugang „Am Alten Schloss“ ab sofort nur noch für Fußgänger/Fahrradfahrer möglich Bruchsal (pa) | Die Fußgängerzone wird weiter in ihrem Charakter gestärkt. Als jüngste Maßnahme zur Steigerung der Attraktivität in der Innenstadt wurde am 29. April der Zugang von der B 3 zu „Am Alten Schloss“ mit Pollern abgesperrt. Die Attraktivität

Tiefschlaf – dreister Einbruch in Wohnmobil

BRUCHSAL.ORG Bruchsal (ots) - Erst am Freitagmorgen bemerkte eine 63-Jährige, dass in ihr Wohnmobil eingebrochen wurde. Sie hatte ihr Gefährt am Abend auf der Tank- und Rastanlage Bruchsal Ost geparkt und sich schlafen gelegt. Am Morgen fiel ihr dann auf, dass die Fahrertür offen stand, ihre Handtasche fehlte und das Türschloss nicht mehr funktionsfähig war.

BLB: Premiere „Die rote Zora und ihre Bande“ am 29. April

Zora_q1_Förster, Vogler, Schulte Tockhaus, Wilharm, Kienle, Pektas_Foto Peter Empl In einer verlassenen Burg oberhalb der Stadt lebt die freiheitsliebende und stolze Zora mit ihrer Bande. Die elternlosen Kinder haben ihr Schicksal selbst in die Hand genommen und genießen den Schutz und die Stärke der Gruppe. Von den Einwohnern der Küstenstadt werden sie wie Ausgestoßene behandelt, weshalb die Bande ihnen gerne mehr oder weniger

BLB: „Paradiso“ am 29. April

Paradiso q2_Nagel, Schucht_Foto Sonja Ramm   Paradiso in Bruchsal Viel Gefühl, die „schroffe Warmherzigkeit“ der Berliner Schnauze und manch herber Wortwitz ließen die Aufführung zu einer so heiteren wie tiefsinnigen Abendunterhaltung werden, die dem Spruch „harte Schale, weicher Kern“ neue Bedeutung verleiht und das Publikum zum Nachdenken animierte. Fränkische Nachrichten/ad Mehr

In Karlsruhe regiert der U-Strab Rotstift!

Karlsruhe aus der Luft Wir erinnern uns alle sicher noch an all die Finanzierungsdiskussionen im Zusammenhang mit dem U-Strab Projekt in Karlsruhe. Alles kein Problem, gut finanzierbar, Karlsruhe schafft das... Und jetzt? Lesen / hören Sie selbst, es geht -mal wieder -der Kultur und dem Sozialbereich an den Kragen, um fragwürdige Großprojekte zu finanzieren. http://www.swr.de/swr2/kultur-info Und

Das Bruchsaler Taharahaus als Gedenkstätte …

OLYMPUS DIGITAL CAMERA ... oder ein Großdenkmal auf einem öffentlichen Platz? Sonntag, 3. November 2013 - 15:06   Das Taharahaus, auch Leichen- oder Trauerhalle,  steht etwas abseits vom israelitischen Friedhof hinter der Peterskirche. Wenn man nicht gezielt nach ihr sucht oder zufälligerweise dort parkt, bekommt man sie nicht zu sehen. Der

Street-Art für „Bruchsal Morgen“ Präsentation der Ergebnisse des gesamtstädtischen...

BRUCHSAL.ORG   Bruchsal (pa) Im Rahmen des gesamtstädtischen Entwicklungskonzepts „Bruchsal Morgen“ hat sich die 10. Klasse des Justus-Knecht-Gymnasiums beteiligt. Das Projekt der Klasse lief unter dem Titel Bruchsal morgen - heima(r)t, womit sich die Fragestellung, wie unsere Stadt morgen denkbar ist mit der nach einer Heimat verbindet. Zentral